Alexander Paperny - Trio Balalaika Nuéva

Trio Balalaika Nuéva

Kategorie(n):

Trio BALALAIKA NUÉVA – Gewinner des Internationalen Wettbewerbs in Castelfidardo (Italien) in Nomination „Astor Piazzolla“ (2004) und Preisträger des
40. Internationalen Akkordeonwettbewerbs In Klingenthal (2003).

Die drei Musiker-Virtuosen pflegen die Tradition und das Moderne, die Klassik und den Jazz. Frei und graziös bewegen sie sich in verschiedenen Stillrichtungen, die auf dem ersten Blick gar nicht zusammen passen. In ihrem Programm verbinden sie die Werke von Astor Piazzolla und Frank Zappa, Richard Galliano, Madonna und Beatles mit jazzigen Bearbeitungen alter russischer Volksweisen.

Die dreiseitige zärtliche aber auch ausdruckstarke Balalaika zusammen mit klassischen Akkordeon und Kontrabass harmoniert auch zu französischen Klängen a la Piaf oder Bossa Nova – Rhythmen aus Rio de Janeiro so wie zu nordamerikanischen Rock. „Es gibt nur wenige Kompositionen für die Balalaika, daher haben wir viele Stücke arrangiert oder selbst geschrieben“, so Paperny.

Alexander Paperny – in Moskau als Solist und Dirigent ausgebildet – ist einer der bekanntesten Balalaikaspieler in Westeuropa und Preisträger des altrussischen Volksinstrumenten-Wettbewerbs.

In zahlreichen und vielseitigen Musikproduktionen ( „Balagan“ – Fliegende Bauten; Andre Eisermann „Die Show“; Schmidt-Theater ) machte sich Natascha Böttcher als glänzende Solistin und Ensemble-Spielerin einen Namen.

Guido Jäger studierte Kontrabass an der Musikhochschule in Lübeck und lebt heute als freier Musiker und Komponist bei Hamburg. Festes Mitglied im Giora Feidman Trio. Konzerte und CD-Produktionen mit Ulrich Tukur, Burkhart Klaußner, Dominique Horwitz, Iris Berben, Soledad Berrios und Efim Jourist.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.